3. Herner Fachtag Inklusion

Tägliche Herausforderungen an den Schnittstellen

Unter dem Motto „Inklusion und Integration – Tägliche Herausforderungen an den Schnittstellen“ fand am 21.11.2018 der 3. Herner Fachtag Inklusion an der Realschule Crange statt.

Oberbürgermeister Dr. Frank Dudda eröffnete den Fachtag offiziell.

„Herne hat den Anspruch, eine Stadt für alle zu sein, in der jeder Mensch ein gleichberechtigter Teil der Stadtgesellschaft ist. Umso wichtiger ist der regelmäßige Austausch: Rund 150 Experten trafen sich jetzt zum 3. Fachtag Inklusion. Gemeinsames Lernen wird in Herne schon lange umgesetzt und gelebt. Damit das so bleibt, müssen die Rahmenbedingungen stimmen und im laufenden Prozess an die Bedarfe der Kinder angepasst werden.“ 

In elf Workshops hatten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus Schule, Sozialarbeit, Kita und weiteren an der Inklusion beteiligten Akteuren und Kooperationspartnern die Möglichkeit, ihr Wissen praktisch zu vertiefen.

3. Fachtag Präsentation Tagung Programm

Presseartikel der WAZ

Pressebericht der Pressestelle Stadt Herne

Präsentation Impulsvortrag Dr. Amirpur_Handout

Material Workshop Elternarbeit Kooperation

Ablauf:

ab 08:30 Uhr: Come together/ Begrüßungskaffee / Verlagsausstellung

09:30 Uhr: Begrüßung und offizielle Eröffnung des Fachtages Oberbürgermeister Dr. Frank Dudda

09:45 Uhr: Impulsvortrag Dr. phil. Donja Amirpur / TH Köln

„Inklusive Kindheit in exklusiven Strukturen? Vereinnahmungen, Widersprüche, Zumutungen und Auswege“

11:00-12:30 Uhr: Workshop Phase 1         Detaillierte Workshopübersicht

12:30-13:30 Uhr: Mittagspause / Mittagessen

13:30-15:00 Uhr: Workshop Phase 2

ab 15:00 Uhr: offenes Ende der Veranstaltung

Übersicht der einzelnen Workshopangebote:

# Referenten Titel des Workshops
1 Ingo Anderbrügge

(Aktion Teamgeist / Fußballfabrik)

Durch Fußball Barrieren überwinden
2 Michaela Bartnik /

Nicole Buchbender

(KT Herne)

Standardisierte Diagnostik für geflüchtete Kinder
3 Heike Berheide /

Sabine Stanicki

(KT Bochum)

Kooperation mit Eltern an Schulen
4 Cornelia Kaiser-Kauczor

(Systematische Therapeutin/Familientherapeutin)

(Pädagogische) Differenzialdiagnostik von Lernproblemen bzw. sogenannter „Tagträumerei“
5 Anja Koch /

Susanne Wagener 

(KT Siegen-Wittgenstein)

„Es hat boom gemacht!“ Kompetenzorienteres Musizieren mit Boomwhackern im Musikunterricht der Grundschule
6 Dr. Alexander Mohr (Inklusionsfachberater Schulamt für die Stadt Oberhausen) Individuelle Kulturen und Strukturen im Klassenzimmer – Potenzialorientierte Beschulung von neuzugewanderten Kindern
7 Carsten Nagel

(KT Herne)

Sprachsensibel in integrativen und inklusive Klassen unterrichten
8 Ioana Martoiu / 

Simona Risse

(PLANB Ruhr e.V.)

Lern- und geistige Behinderung bei zugewanderten Kindern mit Roma Hintergrund aus Rumänien und Bulgarien. Kulturelle Hintergründe und Zuwanderungsgeschichte aus der Praxis
9 Kathrin Wittke

(Lavia e.V.)

Sterben, Tod und Trauer im schulischen Kontext
10 Asli Yüksel

(Schulberatungsstelle Herne)

Umgang mit traumatisierten Kindern
11 Jutta Ziehm-Weigel

(Landeskoordinierungsstelle Düsseldorf LaKI)

Förderschwerpunkt Sprache oder Unterstützungsbedarf Sprache aufgrund einer Zuwanderungsbiografie?

 

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Ihren Besuch stimmen Sie dem zu.